Hauptinhalt

Prämiert durch Sportfonds

Turnerinnen des MTV Rot-Weiß Eltze von 1909 e.V. freuen sich über neues Sprungbrett

Turnerinnen des MTV Rot-Weiß Eltze

Die Turnerinnen des MTV Rot-Weiß Eltze von 1909 e.V. springen dank der Unterstützung durch den Sparkassen Sportfonds Hannover ab sofort auf einem neuen Brett.

Die Trainerin wählte ein Sprungbrett, welches für Turnerinnen mit einer Gewichtsspanne von 50 – 100 kg gut geeignet ist. Somit ist für die älteren Turnerinnen zukünftig ein effektives und nach FIG zertifiziertes Sprungtraining möglich. Denn gerade der Sprung besitzt immer noch ein großes Entwicklungspotenzial bei den Turnerinnen.

Darum strahlten die Augen umso mehr, als die Trainerin von der großzügigen Spende berichten konnte. Die Turnerschaft bedankt sich herzlich im Namen aller Turnerinnen und Trainerinnen für diesen Beitrag durch Spenden und Unterstützung von 500€ durch den Sparkassen Sportfonds. Es handelt sich hier um das Sprungbrett Moskau 8 hart:

Original System Reuther, FIG-zertifiziertes Wettkampf-Sprungbrett

MTV Rot-Weiß Eltze
  • Dicke des oberen Bretts: 10 mm Carbonfaser-Sandwichblatt
  • Pyramidenfedern aus Chrom-Siliziumstahl
  • Abnehmbare Transporträder
  • Nahezu kein Energieverlust
  • Homogener Rebound über das ganze Brett
  • Für hohe Anlaufgeschwindigkeiten
 

Highlights

  • FIG-zertifiziert „hart“, 8 Federn
  • Für 50 - 100 kg Körpergewicht, Maß: 120x60x22 cm
  • Revolutionäres 'Whisper Spring System'
  • Verbesserte Dynamikeigenschaften im unteren Einsprung Bereich

Turnerinnen des MTV Rot-Weiß Eltze

Turnerinnen des MTV Rot-Weiß Eltze Turnerinnen des MTV Rot-Weiß Eltze

Turnerinnen des MTV Rot-Weiß Eltze

Ein Traum ging in Erfüllung – die Airtrackbahn

Nach langem Warten konnte sich die Turnabteilung der Mädchen des MTV Rot-Weiß Eltze endlich den Traum einer eigenen Airtrackbahn erfüllen. Durch den Zuschuss von 2000€ durch die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung war es dem MTV möglich, diese Luft befüllte Bodenturnmatte anzuschaffen. Es war nicht leicht, das nötige Kapital für den Erwerb der fast 5.000 Euro teuren mit Luft gefüllten Übungsmatte zu bekommen. Daher gilt der Dank insbesondere dem namhaften Förderer. Die Airtrackbahn wurde gefördert durch die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung. Die Restsumme konnte von Mitgliedern und Freunden des Vereins aufgebracht werden. Ganz besonders gilt es, den Mitgliedern Kurt Ulbrich, Sigrid Meldau und Rudolf Wurst für ihr sportliches und gesellschaftliches Engagement zu danken. Nicht zu vergessen, die Eltern der Turnerinnen, die ebenfalls einen Beitrag dazu geleistet haben, den Traum der Eltzer Turnerinnen wahr werden zu lassen.

IMG 2729 kl

Die Airtrackbahn ist 15 Meter lang und zwei Meter breit. Sie wird mithilfe von Druckluft in Form eines Gebläses befüllt, ist in wenigen Minuten aufgeblasen und kann auf verschiedene Härtegrade eingestellt werden. Gerade die weniger schweren Turner und Turnerinnen profitieren von der Neuanschaffung speziell wenn es darum geht Elemente zu erlernen, die am Boden geturnt werden. Zu denen zählen das Erlernen von Flick-Flacks, Handstandüberschläge etc., die auf dieser Bahn wesentlich gefahrloser möglich sind, als auf

einer klassischen Turnmatte. Daher wird die Airtrackbahn u.a. zur Verbesserung der Technik ein-gesetzt. Schwierige und komplizierte Bodenturnelemente und akrobatische Sprungkombinationen werden damit wesentlicher leichter erlernt, da hier auf elastischem, Luft befülltem Material geübt wird. Das Verletzungsrisiko wird minimiert und die Gelenke werden geschont.

Die offizielle Einweihung findet im April diesen Jahres statt in Form eines kleines Schauturnens, bei der in symbolischer Form die Spender und die Niedersächsische Toto Lotto Stiftung, sowie die Eltern und Mitglieder geehrt werden und die Turnerinnen vorführen werden, was alles auf der Airtrackbahn möglich ist.

In den ersten Übungen ließen es die Mädchen von Katja Staiger so richtig „krachen“. Mit Flugrollen, Handstandüberschlägen und Flick Flacks wirbelten sie über die Airtrackbahn immer in der Gewissheit, dass nichts Schlimmes passieren kann, selbst im Falle einer Bruchlandung. Spaß haben sie auf jeden Fall.